Deutsche Justiz-Gewerkschaft
07. Juli 2021

Online-Umfrage

Rückkehr aus dem Home-Office in die Amtsstube

Am 30.06.2021 endete die Corona-Notbremse und damit auch die Home-Office-Pflicht. Viele Kolleginnen und Kollegen mussten nach Monaten im Home-Office wieder zurück ins Büro. Neu-deutsch wird dies „Reboarding“ genannt. In einigen Bundesländern hat es den Anschein, als könne es den Dienstherren nicht schnell genug gehen, die Kolleginnen und Kollegen wieder zurück in die Amtsstuben zu holen.

Obgleich mit dem Ende der Notbremse die Empfehlung ausgesprochen wurde, dass weiterhin möglichst viele MitrbeiterInnen von zu Hause arbeiten. Leider wird von dieser Empfehlung kaum Gebrauch gemacht. Einerseits wird damit argumentiert, dass die Inzidenzzahlen stetig sinken, andererseits werden wir täglich mit den steigenden Zahlen der Deltavariante überhäuft. Gerade bei MitarbeiterInnen, die bisher kein Impfangebot erhalten haben, steigt die Unsicherheit. Auch gibt es viele Unsicherheiten was die Schutzquote der verschiedenen Vakzine betrifft.

Leider ist der föderale Flickenteppich, was die Umsetzung des Home-Office in der Justiz betrifft, genauso hoch, wie die Maßnahmen zum Reboarding. Wir wollen uns einen Überblick über die Situation und den Meinungen aus der Praxis verschaffen. Dazu fordern wir alle Kolleginnen und Kollegen auf, an unserer Online-Umfrage zum Thema Home-Office, teilzunehmen. Auch NichtmitgliederInnen können sich gerne an unserer Umfrage beteiligen. Wir hoffen auf Eure rege Teilnahme, damit wir uns für Eure Belange mit einem repräsentativen Ergebnis einsetzen können. Hier der Link zu unserer Umfrage: https://ecv.microsoft.com/H2GnxJUYj2

Unsere Partner